Grosser Auftritt am UBS Kids Cup Team

Der TV Spiez ist mit einer grossen Schar an der lokalen Ausscheidung des UBS Kids Cup Team in Thun angetreten und hat einen Podestplatz herausgeholt. 

Nicht weniger als sechs Teams (total über 32 Kinder!) sind am vergangenen Sonntag in der Lachenhalle in Thun am UBS Kids Cup Team gestartet. Von den jüngsten U10 bis zu den erfahrenen U14 starteten sie in Sechser- oder Fünferteams in den Disziplinen Sprung, Sprint, Biathlon und Cross. Die Disziplinen sind altersadäquat und spielerisch gestaltet. Dabei sind Schnelligkeit, Sprungkraft, Koordination und Ausdauer aber auch Teamgeist und Strategie gefragt.

Die Kids der Spiezer Teams waren alle mit grossem Elan, sichtbarer Motivation und viel Freude dabei. Ihr toller Einsatz hat die zahlreichen Fans begeistert und zum lautstarken Anfeuern motiviert. Es wurde um jeden Zentimeter, jede Sekunde und jeden Punkt gekämpft; es gab viele tolle Leistungen zu bejubeln und spannende Wettkämpfe zum Mitfiebern.

Highlight aus leistungssportlicher Sicht war wohl der Start-Ziel-Sieg im abschliessenden Cross (Hindernisparcours) eines der U14 Mixed Teams. Mit dem Disziplinensieg schoben sie sich von Zwischenrang vier noch auf den 3. Schlussrang. Dieser bedeutete auch die Qualifikation für den Regionalfinal am 10. März in Burgdorf!

Schnelles Spiezer Quartett am Berglauf Rinderberg

Am Berglauf Rinderberg in Zweisimmen gab es für den TV Spiez bei der Jugend vier Top-4-Plätze.

Der plötzliche Herbsteinzug mit nasskaltem Wetter sorgte bei den Startenden für eine recht unterschiedliche Kleiderwahl. Ob im Trägershirt mit kurzen Hosen oder im Langarmshirt mit Tights – der Spiezer Nachwuchs war so oder so schnell unterwegs.

Bei den männlichen U13 holte sich Yanis Trummer über die 2,8 Kilometer lange Strecke mit einem satten Vorsprung von zweieinhalb Minuten den Sieg. Über die gleiche Distanz lief Larina Hählen bei der weiblichen U13 mit einem starken Auftritt auf den 3. Rang.

Eine etwas kürzere Strecke von 1,45 Kilometern mussten Manuel und Kilian Strahm in der Kategorie männliche U10 zurücklegen. Manuel holte sich mit einer überzeugenden Leistung den 2. Rang. Kilian verpasste knapp das Podest und rundete mit dem 4. Platz das sehr gute Spiezer Teamergebnis ab.

Yanis (Nr. 223) und rechts von ihm Larina kurz nach dem Start
Larina gibt Vollgas
Manuel fliegt über die Strecke
Kilian auf dem Weg zu seinem 4. Rang

Spektakel am JuGym-Event

Um unser erfolgreiches Vereinsjahr mit mehreren Wettkämpfen und Auftritten abschliessend zu feiern, hat das JuGym alle Tänzerinnen und deren Familien zu einem Apéro mit Showeinlage eingeladen.

Am Freitagabend versammelten sich Turnerinnen aus allen drei Gymnastikgruppen (1.-3. Klasse, 4.-6. Klasse und 7.-9. Klasse) mit ihren Eltern und Geschwistern in der ABC-Turnhalle in Spiez. Insgesamt konnten etwa 80 Personen bei diesem Anlass dabei sein. Zu Beginn haben sich alle mit Speckzüpfe, Chips und weiteren Snacks und Getränken verpflegt. Nebenbei konnte die Turnhalle genutzt werden, um sich beim Spielen noch etwas auszutoben.

Gleichzeitig machten sich die neun Tänzer*innen der Tanzschule WEDANCEDANCE aus Thun bereit für ihren Auftritt. Die Show bestand aus drei Teilen: einem Jazz Solo, einer Hip Hop Showgruppe und einer Jazz Showgruppe. Vielen Dank nochmals für diese tolle Performance!

Es freut uns, dass so viele Mädchen die Trainings der Jugendgymnastik besuchen, und danken den Eltern für ihr Vertrauen. Wir freuen uns auf viele weitere Highlights im neuen Vereinsjahr und darauf, unsere Freude am Tanzen weitergeben zu können.

Vollgas um die Höhematte

Im Vorprogramm des Jungfrau-Marathons fand am Freitag der Jungfrau-Minirun um die Höhematte in Interlaken statt. Die Spiezerinnen und Spiezer konnten nicht ganz um die Podestplätze mitkämpfen, sorgten aber immerhin für vier Top Ten-Rangierungen und genossen die stimmungsvolle Atmosphäre auf dem Bödeli.

Gelaufen wurde je nach Alterskategorie über 200 Meter (Kategorien U6 und U8), 1000 Meter (U10) oder 1 Meile (U12, U14, U16).

Über die kürzeste Distanz waren fünf Spiezerinnen und Spiezer am Start: In der Kategorie U6 weiblich lief Emma Nef auf den 19. Rang. In der Kategorie U8 liefen bei den Knaben Robin Nef auf den 10. Rang sowie Manuel Griessen und Kilian Strahm unmittelbar hintereinander auf die Ränge 43 und 44. (von 92 Teilnehmern!), während sich bei den Mädchen Chayenne Zurbrügg auf dem sehr guten 6. Rang klassierte (von 90 Teilnehmerinnen!).

Im 1000-Meter-Lauf vertrat einzig Aurelie Griessen die Spiezer Farben. Sie klassierte sich bei den U10 weiblich auf dem 54. Rang.

Über die Meile schauten zwei weitere Top Ten-Plätze heraus: Larina Hählen klassierte sich bei den U12 weiblich im 67 Teilnehmerinnen starken Feld auf dem tollen 9. Rang und Maria Jaun bei den U14 weiblich auf dem 7. Rang. Weiter lief in der Kategorie U14 männlich Loic Meister auf Rang 22.

Grosse Spiezer Delegation an den Reichenbacher Nachwuchswettkämpfen

Bei perfektem LA-Wetter reisten am Samstag, 2. September 27 top motivierte junge LA's nach Reichenbach. Der tolle Einsatz der jungen und jüngsten Spiezer*innen wurde mit guten Resultaten und vor allem mit guter Stimmung und einem schönen Wettkampferlebnis belohnt. Mit sieben Podestplätzen, drei Kategoriensiegen – Mia Kohl (Kat. M8), Andrina Guggisberg (M12) und Valeria Toma (M14) – und weiteren Top Five Plätzen durften sich die Spiezer*innen sehen lassen.

Für die Jahrgänge 2015 und jünger galt es ab 10.00 Uhr ernst. Als erste Disziplin stand der Sprint auf dem Programm, bevor es zu den zwei technischen Disziplinen Weitsprung und Ballweitwurf ging. Ein 600 m Lauf war für die jüngsten Kategorien freiwillig und wurde nicht in der Wertung des 3-Kampfes aufgenommen. Erfreulich war, dass einige den 600 m Lauf auch absolvierten. Bravo. Ihr habt alle einen guten, mit viel Einsatz absolvierten Wettkampf gezeigt. Das machte den anwesenden Betreuer*innen Andrea, Michu, Dani und Henä viel Freude.

Für die Jahrgänge 2014 und älter ging's um 11.30 Uhr los. Sprint, Ballwurf / Kugelstossen, Weitsprung und 600m / 1000m Lauf standen bei ihnen auf dem Programm. Voller Einsatz und Engagement wurde mit einigen neuen persönlichen Bestleistungen (PB) in verschiedenen Disziplinen belohnt. Der Sprint gelang unter den Anfeuerungsrufen der mitgereisten Eltern, Team-Kolleg*innen und Betreuer*innen gut.

Beim Ballwurf sahen die Betreuer schon noch etwas Potenzial in der Wurftechnik … Nicht immer stimmten die Wurfhöhe und die Richtung des Wurfes überein. So landete der eine oder andere Wurf an der Fassade der Turnhalle oder verschwand sogar in der Regenrinne des Turnhallendaches…. «Dä wär aber mega wit gsi, we Turnhalle nid wär im Wäg gsi» Ja stimmt, recht hatte die Werferin schon….

Der Weitsprung gelang ebenfalls gut bis sehr gut. Treffen der Absprungzone war nur eine der Herausforderungen beim Weitsprung. Zum Glück machte niemand einen auf Ehammer … (3 Nuller) Beim abschliessenden 600 m Lauf mussten alle noch einmal kämpfen und wohl auch etwas leiden. Trotz vollem Einsatz fehlte Livio Wiedmer ein einziges Pünktchen, um ganz zuoberst auf dem Podest zu stehen. Andern fehlten ein, vier, fünf oder sieben Pünktli, um ebenfalls aufs Podest steigen zu dürfen.

Fazit: Ihr habt es alle sehr gut gemacht. Bravo. Wir gratulieren.