Warning: Undefined array key 40 in /home/httpd/vhosts/turnenspiez.ch/httpdocs/libraries/src/Access/Access.php on line 608 Warning: Attempt to read property "rules" on null in /home/httpd/vhosts/turnenspiez.ch/httpdocs/libraries/src/Access/Access.php on line 608 Warning: Undefined array key 40 in /home/httpd/vhosts/turnenspiez.ch/httpdocs/libraries/src/Access/Access.php on line 613 Warning: Attempt to read property "rules" on null in /home/httpd/vhosts/turnenspiez.ch/httpdocs/libraries/src/Access/Access.php on line 613

Resultate

Mit einer grossen Schar reiste der TV Spiez ins Kandertal an den beliebten Mehrkampf.

Ganze 20 Kids vertraten die Spiezer Vereinsfarben am Leichtathletikwettkampf in Reichenbach. Für viele war es die erste Teilnahme überhaupt an einem Wettkampf, andere waren schon fast Stammgäste und kannten den Wettkampf bestens. Trotz sehr wechselhaftem Wetter erreichten unsere Athletinnen und Athleten tolle Resultate. Nicht weniger als neun Podestplätze lautet die super Ausbeute aus Spiezer Sicht.

Der Wettkampf bot allen Teilnehmenden grossen Spass und es herrschte ein cooler Team-Spirit: Wer selber nicht gerade im Einsatz war, feuerte die Trainingskolleginnen und -kollegen lautstark an. Der Event bildete so einen super Saisonabschluss.

 

Am beliebten Berner Meeting zeigte sich der Spiezer Nachwuchs von seiner besten Seite.

Alle sieben Athletinnen und Athleten des TV Spiez reisten top motiviert und mit viel Vorfreude an das Meeting nach Bern, das immer tolle Wettkämpfe mit grossen Feldern und starker Konkurrenz bietet. Den Anfang machte Leonie Schwab, die zum ersten Mal an einem grösseren Meeting startete. Sie startete im Weitsprung, konnte sich mit jedem Sprung steigern und belegte schliesslich mit 3,90 Metern den guten 41. Rang (von 75). Aufgrund des engen Zeitplans musste sie unmittelbar danach zum Kugelstossen antreten. Obwohl sie das Einstossen verpasste und es ihr erster Kugel-Wettkampf überhaupt war, liess sie sich nicht aus der Ruhe bringen und konnte sich kontinuierlich steigern (Rang 15 mit 5,85m). Zum Abschluss legte sie noch einen soliden Sprint über 60 Meter hin; in 9,49 Sekunden klassierte sie sich auf dem 36. Rang (von 68), was leider nicht ganz für den Finallauf reichte.

Ronja Oechslin brachte bereits Erfahrung aus grösseren Meetings mit. Sie qualifizierte sich im Sprint über 60 Meter souverän für den Finallauf (9,24s), konnte sich dort aber nicht mehr steigern (9,34s). Trotzdem reichte es für den tollen 10. Platz (von 122!). Jael Lehmann sammelte im selben Feld erste Erfahrungen, konnte ebenfalls überzeugen und lief mit 9,69 Sekunden auf den 37. Rang. Beide starteten auch im Weitsprung. Ronja verpasste das Podest mit neuer persönlicher Bestleistung von 4,20 Meter nur knapp (4. von 129!). Auch Jael sprang mit 3,85 Meter in die vordersten Ränge (13.).

Bei den Jungs startete Yannik Meister im Sprint über 60 Meter. Er qualifizierte sich erwartungsgemäss für den Final, in dem er mit 8,35 Sekunden seine gute Zeit aus dem Vorlauf egalisierte. Im 44 Teilnehmer starken Feld rangierte er sich auf dem tollen 5. Rang.

Die beiden "Simmentaler Jungs" Mika Lerch und Livio Wiedmer sowie Levi-Noel Rechsteiner bestritten in der Kategorie U12M ebenfalls den 60-Meter-Sprint. Mika (9,98s) und Livio (9,97s) klassierten sich unmittelbar hintereinander auf den Rängen 26 und 25. Levi-Noel erkämpfte sich einen Platz im Finallauf und belegte dort in 9,21 Sekunden Rang 10 (von 48). Mika und Livio starteten anschliessend im Weitsprung. Livio stellte gleich im ersten Sprung seine Bestweite auf und belegte mit 3,48 Rang 31 (von 64). Mika lief es leider nicht nach Wunsch (3,19m; Rang 54). Zum Schluss versuchten sich die beiden (zum ersten Mal) noch im Kugelstossen. Mika stiess die Kugel gleich im ersten Versuch gleich auf 6,29 Meter, was ihm den 12. Rang (von 25) einbrachte. Livio, ebenfalls mit Bestweite im ersten Versuch (5,18m), klassierte sich auf Rang 18. Die neue Disziplinen machte beiden Spass, und sie werden sicher erneut in dieser Disziplin antreten.

Während des Weitsprung- und Kugelstosswettkampfs konnte sich Levi-Noel schon mental auf den 1000-Meter-Lauf vorbereiten, zu dem er um 17.20 Uhr endlich antreten konnte (6 Stunden nach dem Sprint...). Levi-Noel teilte sich die zweieinhalb Bahnrunden perfekt ein und lief in der guten Zeit von 3:38,90 Minuten auf den 10. Rang (von 35).

Zusammengefasst war es ein langer aber erfolgreicher tag mit vielen neuen Erfahrungen.

Am kantonalen Turnfest in Lyss belegte der TV Spiez im 3-teiligen Vereinswettkampf der Jugend in der 4. Stärkeklasse den sehr guten 8. Rang unter 45 teilnehmenden Vereinen.

Endlich wieder ein Jugitag ohne Corona-Einschränkungen! 18 Kids des TV Spiez machten sich bei schönstem Wetter auf den Weg Richtung Lyss, mit im Gepäck das erste Mal auch die neue Standarte. Nach der Ankunft in Lyss suchten sie zunächst einen Schattenplatz, da es bereits am Morgen sehr warm war.

Der sportliche Wettkampf begann mit Weitsprung, wo die Spiezerinnen und Spiezer gute bis sehr gute Weiten erreichten. Die Note 8,58 stellte schon mal einen soliden Start dar. Der zweite Wettkampfteil bestand aus Ballweitwurf und Hindernislauf, den der TV Spiez zum ersten Mal absolvierte. Im Ballweitwurf konnten die sechs Startenden ihr volles Potenzial abrufen, wie die sehr gute Note 9,18 zeigt. Beim Hindernislauf erzielten die zwölf Startenden mit der Note 8,3 ein solides Resultat angesichts der Premiere. Abschliessend stand im dritten Wettkampfteil noch die Pendelstafette auf dem Programm. Vor dem Start wurden nochmals die Übergabe verinnerlicht und sämtliche Kräfte gesammelt. Die Stafette ging ohne Fehler über die Bühne und ergab die solide Note 8,38.

Nach dem sportlichen Teil kamen alle zur wohl verdienten Glace. Beim anschliessenden Nachtessen passierte noch ein Malheur, nahm doch die neue Standarte einen Abflug in einen Teller mit Tomatensauce... Schliesslich ging es wieder mit dem Zug zurück nach Spiez, wo alle gesund und zufrieden ankamen. Am nächsten Tag erfuhr der TV Spiez dann das super Resultat, der 8. Rang von 45 Vereinen in der 4. Stärkeklasse mit der Gesamtnote 25,55.